Aktuelle Ausstellung


Max Uhlig, Große Bildnisstudie R. S., 1991, Öl auf Leinwand, 180 x 130 cm

MAX UHLIG
„Himmel und Erde“

Vernissage am 21. Juni 2024 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 22. Juni bis 11. August 2024

Der Dresdner Maler und Grafiker MAX UHLIG zeigt in dieser Ausstellung Landschaften und Bildnisse. In den sechziger, siebziger und achtziger des zwanzigsten Jahrhunderts war der Künstler in der Ostseeregion, in Mecklenburg-Vorpommern, unterwegs.
Hier hat er sich intensiv mit der Landschaft und dem Licht auseinandergesetzt. Seine Werke entstanden immer direkt vor dem Motiv.

Dabei vermeidet Uhlig jeglichen Naturalismus. Vielmehr übersetzt er das unmittelbare Erleben der Natur in filigrane bis impulsiv kräftige Geflechte, die nicht Spiegel der Realität sein wollen, sondern einem tiefen inneren Empfinden des Künstlers folgen. Dieser Balanceakt zwischen Abstraktion und Gegenstand lässt eine Bildsprache entstehen, die fasziniert, aber auch polarisiert.

So wie der Landschaft nähert sich MAX UHLIG auch dem menschlichen Bildnis.
Nur findet er hier, neben der unmittelbar sichtbaren Oberfläche, vielfältig Verschlungenes, Verborgenes.
Schicht für Schicht entsteht ein Portrait, welches zum einen Wert auf physiognomische Ähnlichkeit legt und zum anderen Unsichtbares offenlegt. Dabei begegnet der Künstler dem portraitierten Menschen immer mit einem großen Interesse sowie menschlicher Wärme und Verständnis.

Den Besucher erwartet eine abwechslungsreiche und überraschende Ausstellung.
Die Begegnung mit den Arbeiten Max Uhligs hinterlässt bleibende Eindrücke und inspiriert den eigenen Blick auf die Welt zwischen „HIMMEL UND ERDE“.

Max Uhlig, Près de Mont Ventoux, 2000, Aquarell auf Japanpapier, 32,7 x 86 cm