Die Galerie

Galerie Alte Schule Ahrenshoo

Galerie Alte Schule Ahrenshoop im März 2019

Galerie Alte Schule Ahrenshoop
Dorfstraße 16 | 18347 Ostseebad Ahrenshoop
Telefon : + 49 (0) 38220 | 66 33 0

Klassische Moderne | Zeitgenössische Kunst | Kunst der Künstlerkolonie

 Öffnungszeiten der Galerie

 Mittwoch bis Sonntag von 10 – 13 und 14 bis 18 Uhr

sonst sind Besichtigungen jederzeit nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 

Historie:

Im Juli des Jahres 2006 wurde im alten Schulhaus von Ahrenshoop die Galerie Alte Schule Ahrenshoop eröffnet (das Haus wurde 1828 als Fachwerkhaus gebaut und diente bis 1973 als Dorfschule).

Seitdem gibt es wechselnde Ausstellungen der klassischen Moderne, der Postmoderne, der Kunst der Künstlerkolonie Ahrenshoop und zeitgenössischer Kunst.

Gezeigt wurden bisher unter anderen:

Max Kaus (1891-1977), Hans Jüchser (1894-1977), Gerhard Altenbourg (1926-1989), Hermann Bachmann (1922-1995), Edmund Kesting (1892-1970), Gerhard Marcks (1889-1981), Hans Kinder (1900-1986), Wolfgang Peuker (1945-2001), Bernd Hahn (1954-2011), Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984), Hans-Jürgen Gaudeck (1941), Hans Christoph (1901-1992), Ulrich Knispel (1911-1978), Max Uhlig (1937), Stefan Plenkers (1945), Christoph Bouet (1974), Moritz Götze (1964), Jens Hausmann (1964), Isabelle Borges (1966), Ekkehard Tischendorf (1976), Rüdiger Giebler (1958), Egon Pukall (1934-1989), Rando Geschewski (1963), Laura Bruce (1959), Miriam Vlaming (1971), Jan Muche (1975), Franziska Holstein (1978), Jessica Buhlmann (1977), Oliver Gröne (1969), Gustav Haase (1947-2013), Wolfgang Reinke (1942), Moritz Schleime (1978), Corinne von Lebusa (1978), Ruprecht von Kaufmann (1974), Philip Grözinger (1972), Manfred Hausmann (1944), Hanns Schimansky (1949), Wolfgang Leber (1936), Jim Avignon (1966), Grita Götze (1959), Michael Wirkner (1954 – 2012), Michael Jastram (1953), Wasja Götze (1941)