Wolfgang Leber › Biographie

Wolfgang Leber Portrait

Wolfgang Leber

  • 1936 geboren in Berlin
  • 1957-61 Studium in der Grafikklasse an der Werkkunstschule Berlin-Charlottenburg
  • 1961 Fortsetzung des Studiums an der Hochschule für Bildende Künste Berlin-Charlottenburg Abbruch des Studiums durch den Bau der Berliner Mauer
  • 1962-64 Arbeit als Grafiker an der Volksbühne Berlin
  • 1962-75 in den Sommermonaten Studienaufenthalte an der Ostsee in Prerow/Darß, auf Hiddensee und Usedom, Studienreisen nach Prag und Leningrad, nach Polen und Bulgarien
  • 1964 Beginn des grafischen Werkes
  • 1966-68 erste plastische Arbeiten
  • 1974-78 Lehrtätigkeit im Abendstudium an der Fachhochschule für Werbung und Gestaltung, Berlin Schöneweide
  • 1975 Beginn der Lebensgemeinschaft mit der Modedesignerin Marlene Gassmann
  • 1976 erste Ausstellung mit Malerei in der Galerie im Turm, Berlin
  • 1981 erster Ankauf durch die Nationalgalerie Berlin („Der Träumer“ von 1977) Berlin-Preis erste Reise nach Paris
  • 1983-84 Malerei auf keramischen Gefäßen in der Werkstatt von Wilfriede Maaß
  • 1984 umfangreiche Ausstellung des druckgrafischen Werkes 1964-84 und bemalter Keramik in der Galerie Unter den Linden, Berlin
  • 1987 Reise nach Paris und Bordeaux auf Einladung der Künstlervereinigung „Septemvir“ mit gleichzeitiger Ausstellung der Berliner Künstler
  • 1990 Gründung der Künstlerinitiative „Maisalon“ mit anderen Berliner Künstlern
  • bis 1995 jährlich größere Ausstellungen mit Berliner Kunst in Museen und anderen Institutionen in Berlin, Frankfurt/Main und Bonn
  • 1990-93 Lehrauftrag an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
  • 1992 Gastatelier der ARCI Trento im Künstlerhaus St.Anna/Trento Reise nach Venedig und Florenz
  • 1992-93 Lehrauftrag an der Technischen Fachhochschule Berlin, Fachbereich Architektur
  • 1992-94 Kuratoriumsmitglied im Kunstfonds Bonn
  • 1994 Studienaufenthalt im Künstlerhaus Stenico/Trento
  • 1996 Malerei auf keramischen Gefäßen in der Werkstatt von Jeanne Koepp, Gastatelier in der Villa Rossa, Agnedo/Trento Lehrauftrag an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1998-99 Gastprofessur an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
  • 2000 umfangreiche Ausstellung des lithografischen Werkes in der Galerie paterre, Berlin
  • 2001 erste Werkausstellung im Kulturhistorischen Museum Stralsund
  • seit 1964 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen auf Kunstmessen und in Galerien und Museen
  • 2004 Ausstellung im Kunstkaten Ahrenshoop, ausstellungsbegleitend erscheint im MCM ART Verlag Berlin die Monografie „Wolfgang Leber. Malerei, Graphik, Plastik“
  • 2016 Stadtmuseum Berlin „Bilder aus 50 Jahren“
  • lebt und arbeitet in Berlin