„Kurzer Besuch bei Hermann Glöckner“ – Dokumentarfilm

In der Ausstellung „Hermann Glöckner – Meister der Moderne“ zeigt die Galerie Alte Schule vom 15.5. bis 19.6.2022 Arbeiten auf Papier aus den 50er bis 80er Jahren des Dresdner Konstruktivisten. Der Berliner Künster Wolfgang Leber ist als Gast mit plastischen Assemblagen vertreten.

Im Dokumentarfilm „Kurzer Besuch bei Herrmann Glöckner“ porträtiert der 53-jährige Maler Jürgen Böttcher (Strawalde) seinen 96-jährigen Kollegen Hermann Glöckner und bietet einen interessanten Einblick in die Arbeit des Ausnahmekünstlers.

„Bei Hermann Glöckner wusste ich ziemlich sicher, es wird nicht auf die Rede ankommen. Man soll, wenn ich es geschafft habe, Glöckner sehen in seiner Welt, und er soll uns einige seiner Arbeiten selbst zeigen. Er ist ein so wunderbarer Mann, von einer Weisheit, aber auch von Beherrschtheit“. (Jürgen Böttcher)

In diesem einfühlsamen Porträt spricht der Dresdner Maler und Plastiker Hermann Glöckner über sein Leben und seine Arbeit.

Regie: Jürgen Böttcher
Produktionsland/-jahr: DDR 1984

Weitere Infos zum Film finden Sie in der Filmdatenbank der DEFA-Stiftung.