Ahrenshoop: 90 Werke bei Kunstauktion versteigert

NDR – Das Beste im Norden – Meldung vom 31.12.2017

Ahrenshoop: 90 Werke bei Kunstauktion versteigert

Im Kunstmuseum Ahrenshoop hat am Sonnabend erstmals eine Winter-Kunstauktion stattgefunden. Die Veranstalter werteten die Premiere als vollen Erfolg. 90 Kunstwerke im Wert von mehr als 100.000 Euro wechselten dabei den Besitzer. Gebote konnten direkt sowie am Telefon oder über das Internet abgegeben werden. Insgesamt sollten 125 Kunstwerke versteigert werden, die verbliebenen 35 Arbeiten werden nun zum Nachverkauf angeboten.

Höchste Preise für Feininger und Fußmann

Das Höchstgebot mit mehr als 4.000 Euro erreichte am Sonnabend das Aquarell „Abend am Meer“ von Klaus Fußmann. Auch zwei Arbeiten von Lyonel Feininger bekamen Zuschläge in dieser Höhe. Im Angebot waren außerdem Werke von Max Uhlig, Hermann Glöckner, Otto Möhwaldt, Walter Jacob, Curt Querner, Max Schwimmer, Strawalde sowie Dora Koch-Stetter. Anlass für die Winter-Kunstauktion war das 125. Jubiläum der Künstlerkolonie Ahrenshoop im ausgehenden Jahr.

Kunst-Auktion in Ahrenshoop seit 40 Jahren beliebt

Die angebotenen Arbeiten waren seit Mitte Dezember in der Galerie Alte Schule zu sehen. Das Spektrum reiche dabei von Grafiken und Gemälden, die noch vor der Gründung der Künstlerkolonie entstanden seien, bis heute, sagte der Leiter der Ahrenshooper Kunstauktion, Robert Dämmig. Erstmals seien aber auch Arbeiten in der Auswahl, die über das Motiv Ostseeraum hinausgingen. Die jährliche Kunstauktion im August ist seit knapp 40 Jahren eine beliebte Veranstaltung in dem Künstlerort.